Fachbereich Oralchirurgie

Termin vereinbaren

Unsere Leistungen der Oralchirurgie

Aufwendigere Eingriffe und Behandlungen sind manchmal unumgänglich. Unser Spezialisten für Oralchirurgie bieten Ihnen gemeinsam mit dem Praxis-Team eine qualitativ hochwertige Behandlung an, die stets auf dem neuesten Stand der Zahnmedizin und Technik basiert.

Dabei liegt uns eine sorgfältige Aufklärung und Beratung am Herzen – nur so können Sie richtige Entscheidungen treffen und wir Ihnen helfen.

Was ist ein Implantat?

Zahnimplantate sind heute ein fester Bestandteil der modernen Zahnmedizin und als Ersatz des natürlichen Zahns nicht mehr wegzudenken. Implantate dienen als künstliche Zahnwurzel zur Befestigung von Prothesen, Kronen und Brücken. Sie werden von unserem Oralchirurgen in den Kieferknochen eingesetzt und bestehen aus Titan, da es besonders stabil und haltbar, zudem besonders gut verträglich für den Körper ist.

Zahnimplantate bieten einige Vorteile, zum Beispiel:

  • Kein Abschleifen von benachbarten Zähnen der Lücke um Brücken zu ermöglichen
  • Ermöglichen festsitzenden Zahnersatz auch bei geringer Zahnzahl
  • Stabilisierung von herausnehmbarem Zahnersatz und kleinerer Konstruktion

Zahnimplantate sind eine sichere und ästhetisch ansprechende Lösung für diese zahnmedizinischen Herausforderungen.

Worauf muss ich bei Implantaten achten?

Die gründliche tägliche Zahnpflege ist entscheidend für Langzeitstabilität von Zahnimplantaten. Auch eine von uns mind. einmal im Jahr durchgeführte Zahnreinigung ist hierbei zu empfehlen.

Was kostet mich mein Implantat?

Die Kosten einer Implantation hängen von Art und Umfang der Behandlung ab, deshalb werden wir an dieser Stelle keine Einzelfallkalkulation aufführen. Grundsätzlich stellen wir Ihnen vor einer implantologischen Therapie einen Kostenvoranschlag aus, der Sie über die anfallenden Kosten informiert. Zusammen mit dem Oralchirurgen und Zahnarzt Rubin Enciso entscheiden Sie über den Umfang der Behandlung. Natürlich gibt es auch einen Zuschuss der gesetzlichen und privaten Krankenkassen für ein Implantat, wie hoch dieser ausfällt, hängt vom Umfang der Behandlung und der Krankenkasse ab.

Das Wichtigste ist ihre Lebensqualität

Lassen Sie sich von unserem Zahnarzt für Oralchirurgie beraten und Ihnen ein Stück Lebensqualität wiedergeben.

Manchmal kann eine Entzündung der Kieferhöhle über eine Verschleppung von Keimen aus der Nase entstehen (rhinogene Sinusitis) oder auch von den Zähnen ausgehen (odontogene Sinusitis). Die Ursachen sind zahlreich, unter anderem infizierte Zysten, erkrankte Zahnwurzeln, Einwanderung von Keimen nach einer Zahnextraktion, infizierte Implantate oder eingedrungene Fremdkörper.

Man versucht natürlich eine Kieferhöhlenentzündung mit Medikamenten zu behandeln, eine Spülung oder ein operativer Eingriff kann trotzdem notwendig sein. Massnahmen wie die Punktion, Spülung, Spiegelung der Kieferhöhle mit Probenentnahme (Kieferhöhlenendoskopie) oder der Verschluss einer Verbindung zur Mundhöhle können ambulant bei unserem Oralchirurgen erfolgen.

Geschlossener Sinuslift (Interner Sinuslift)

Bei einem geschlossenen Sinuslift wird nur das Implantatloch gebohrt und das Knochenersatzmaterial direkt hierdurch eingefüllt. Kurz zuvor wird die schneidersche Membran durch das Implantatloch angehoben. Nach Insertion des Ersatzmaterials wird auch das Implantat sofort eingesetzt, weil der Knochenaufbau über das Implantatloch erfolgt. Dafür muss natürlich eine gewisse Primärstabilität für das Implantat vorliegen. Der Knochen heilt dann in der Regel gemeinsam mit dem Implantat ein.

Offener Sinuslift (Externer Sinuslift)

Ein offener Sinuslift wird in erster Linie durchgeführt, wenn Aufbauten gemacht werden müssen, die größer sind. Es wird eine Einheildauer zwischen 6 und 9 Monaten eingerechnet, damit der Knochen sich ausreichend aufbauen und der sichere Halt eines Implantates gewährleistet werden kann. Der natürliche Knochen nutzt diese Zeit, um sich an das Leitgerüst anzulagern.

Es gibt Fälle bei denen durch verwachsene, hakenförmische Zahnwurzeln oder Verlagerung im Kiefer Weisheitszähne durch einen Oralchirurgen entfernt werden müssen.

Bei einer solchen Operation legt der Zahnchirurg den Weisheitszahn durch einen Schnitt entlang des Kieferkamms frei. Ist der Zahn auf Grund einer Verlagerung durch den Knochen bedeckt, wird dieser mit Hilfe einer Knochenfräse beseitigt. Anschließend lässt sich der Zahn (oder Zahnkeimling) entnehmen. Die entstandene Wunde kann durch chirurgische Nähte wieder verschlossen werden.

Bei sämtlichen Methoden zur Entfernung der Weisheitszähne erhalten Sie natürlich eine Betäubung, die Sie nichts spüren lässt. Das kann eine örtliche Betäubung oder aber – bei größeren Eingriffen – eine Vollnarkose sein. Patienten mit ausgeprägter Angst bieten wir zudem weitere Möglichkeiten an.

Die Wurzelspitzenresektion (WSR), die auch als Wurzelresektion bezeichnet wird, ist eine oralchirurgische Operation mit dem Ziel, den betroffenen Zahn in seiner Funktion zu erhalten und einen bakteriendichten Wurzelkanal zu hinterlassen, von dem keine weitere Infektion mehr ausgehen kann.

Die Resektion der Zahnwurzel stellt oftmals die einzige Möglichkeit dar, einen stark beschädigten und gegebenenfalls bereits an der Zahnwurzel behandelten Zahn erhaltend zu therapieren. Außerdem bietet sich eine Wurzelspitzenresektion an, wenn aufgrund eines stark gekrümmten, entzündeten oder verschlossenen Wurzelkanals, keine Wurzelbehandlung (Wurzelkanalbehandlung) möglich ist.

Komplexe Behandlungsabläufe belastungsfrei zu gestalten ist unser Anliegen. Manchmal ist neben einer normalen Betäubung der Einsatz von zusätzlichen Hilfsmitteln sinnvoll, wie z.B. die Verwendung von Lachgas, Sedierungen oder Vollnarkosen. Vor allem für Angstpatienten kann so die Behandlung wesentlich angenehmer gestaltet werden.

Wir beraten Sie dazu gerne und klären Sie über alle Möglichkeiten auf.

Unsere Patienten sagen

Meine Angst vor Schmerzen während der Behandlung konnte er mir vollständig nehmen. Jeden Behandlungsschritte hat er vorab mit mir besprochen und sich dann optimal auf die von mir geäußerten Belange eingestellt.

Patientenbewertung jameda.de

Termin vereinbaren

Schreiben Sie uns eine kurze Nachricht und wir rufen Sie gerne zurück oder machen Ihnen direkt einen Terminvorschlag.